Knaben mit Auswärtssiegen in Chemnitz und Frankfurt

Zum Abschluss der Herbstferien gab es für die Knabenmannschaft drei Spiele in drei Tagen. Dabei hatten sie mit dem Bus einen Weg von ca. 1300 Kilometern zurückgelegt. Aber auch auf dem Eis waren die Spieler bereit jeden Weg auf sich zu nehmen, um die Vorgaben der Trainer Hardy Gensel und Rumid Masche umzusetzen.

Sie erspielten sich viele Chancen und nutzen ihre Vorteile, um die Spiele deutlich zu gewinnen. Dabei erhielten in der ODM– und NRW-Runde alle Spieler und Torwarte gleiche Einsatzzeiten, wobei die Juniors konsequent mit vier Reihen durchspielten.

Die Gegner in Chemnitz und Frankfurt hielten mit allen Kräften dagegen und konnten die Tordifferenz in einzelnen Dritteln gering halten.