2. DEL U13 CUP

Am vergangenen Wochenende war es soweit. Der 2. DEL U13 Cup wurde im altehrwürdigen Wellblechpalast und einer weiteren Eishalle gespielt.
Insgesamt nahmen 12 Mannschaften in diesem Jahr an diesem Cup teil. Gespielt wurde in zwei Gruppen.

Mit dabei waren:
Iserlohn Young Roosters (A)
Starbulls Rosenheim (A)
Krefelder EV 81 (A)
EHC80 Nürnberg (A)
Kölner EC (A)
ERC Ingolstadt (B)
Düsseldorfer EG (B)
EHC München (B)
Augsburger EV (B)
Jungadler Mannheim (B)
Schwenninger Wild Wings Future (B)
Eisbären Juniors (A)

Am Freitag trudelten nach und nach alle Teams im Sportforum ein und bezogen ihre Kabinen, denn auf dem Spielplan standen die ersten 6 Spiele. Das Orga Büro hatte seinen Sitz in das Wellis Restaurant verlagert, um alle angereisten Teams möglichst schnell einzuchecken. Hier gab es die Kabinenschlüssel, ein Manual für die Turniertage und die Vorstellung der Teambetreuer, die sich 3 Tage lang um die Gastteams kümmern sollten. Die Organisation lag in der Hand von unserem Uwe Schneider, der eine ganze Menge um die Ohren hatte, aber dank der vielen fleißigen Helfer, alles Reibungslos umsetzen konnte.
Nachdem die Spiele absolviert wurden, ging es zum Players Abend (Abend-Buffet), welches zum Kennenlernen der Teams untereinander diente. Das Restaurant Wellis tafelte ordentlich auf, so daß alle satt und zufrieden den Abend im Wellblechpalast beenden konnten.

Der zweite Spieltag begann um 08:00 Uhr im Wellblechpalast und um 08:15 Uhr in der Eishalle 2. Insgesamt waren 20 Spielansetzungen für den zweiten Spieltag auf dem Spielplan zu finden. Die einzelnen Ergebnisse der Spiele sind im SEV-Manager zu finden. Spannende Spiele und tolles Eishockey wurden geboten. Für all die zuhause gebliebenen gab es Dank des Teams von Overtime Radio eine Liveübertragung des gesamten Cups, aus beiden Hallen, via Sportdeutschland.tv.
Neben dem Eis wurden alle Gäste mit leckerem Kuchen, frischen Waffeln und anderen Köstlichkeiten versorgt. Vor der Halle schien die Sonne und somit kamen die Tischtennis Platten zum Einsatz, die auch zahlreich genutzt wurden. Ein Höhepunkt war sicherlich auch unser Glücksrad mit vielen tollen und vor allem seltenen Hauptpreisen. Schnell ging der zweite Spieltag zu Ende und gegen 19:00 Uhr war der Wellblechpalast leer.

Der dritte Spieltag startete im Wellblechpalast wieder um 08:00 Uhr und 15 Minuten Später in der Eishalle 2.Die letzten 4 Spiele standen an, bevor es dann zu den Platzierungsspielen ging.
Spannende Spiele sahen die Zuschauer auch am dritten Spieltag. Vor allem die Halbfinale hatten es in sich. Packende Spiele auf Augenhöhe wurden geboten. Auch alle anderen Platzierungsspiele waren hart umkämpft, egal ob es um Platz 11, oder Platz 5 ging.
Dann war es soweit und das Finale stand an. Die Jungadler aus Mannheim, die den 1. DEL U13 CUP 2018 bereits gewonnen haben, standen dem Team aus Krefeld gegenüber. Zeitgleich lief das kleine Finale um Platz 3 in Halle 2. Dort standen sich die Teams aus Düsseldorf und Köln gegenüber. Auch hier konnte man wieder Eishockey auf höchstem Niveau erleben. Am Ende setzten sich die Kölner im kleinen Finale gegen die Düsseldorfer durch und im Spiel um Platz 1, die Jungadler aus Mannheim.

Die Endplatzierungen:

  1. Jungadler Mannheim
  2. Krefelder EV
  3. Kölner EC
  4. Düsseldorfer EG
  5. ERC Ingolstadt
  6. EHC 80 Nürnberg
  7. EHC München
  8. Eisbären Juniors
  9. Iserlohn Young Roosters
  10. Schwenninger Wild Wings Future
  11. Starbulls Rosenheim
  12. Augsburger EV

Wir gratulieren allen Teams und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Der 2. DEL U13 Cup in Zahlen:

38 Spiele parallel in 2 Eishallen
12 Teams = 240 Eishockeyspieler und Spielerinnen
76 Schiedsrichter
15 Kampfrichter
10 Sanitäter
15 Helfer für die Live-Übertragung
35 Helfer für die Durchführung
520 Mittagessen
250 Buffet Gäste
60 Kästen Getränke
125 Kilogramm Obst
720 Riegel
240 Medaillen
12 Pokale + 1 Wanderpokal
15 Säcke Müll
5 Monate Planung

Allen Beteiligten des 2. DEL U13 Cups möchten wir an dieser Stelle noch einmal herzlich danken. Ohne die tatkräftige Unterstützung unserer Sponsoren, des Nachwuchsfördervereins und der vielen fleißigen Eltern, hätten wir dieses Event nicht bewerkstelligen können. Vielen Dank auch an das Overtime Radio um Rene Jenke, dem Restaurant Wellis, dem Kampfgericht und Schiedsrichtern, den Sanitätern und dem Senat (natürlich auch den Eismeistern), der uns 2 Hallen zur Nutzung bereitgestellt hat.