Das gab es lange nicht!

12 Punkte in vier Spielen gegen Bad Tölz, das gab es lange nicht. Gegen ersatzgeschwächte und aufopferungsvoll kämpfende Gastgeber aus Bad Tölz taten sich im schon vierten Spiel gegeneinander die Juniors aus Berlin über weite Strecken schwer. Trotz optischer Überlegenheit konnten sich die Berliner keinen deutlichen Vorsprung erspielen und wurden durch einen überzeugenden Tobias Ancicka im Spiel gehalten. Erst im letzten Drittel platzte der Knoten und mit einem 6:3 auch ein verdienter Sieg. Am Sonntag hatten dann auch die Eisbären einige Ausfälle zu beklagen. Oleg Tschwanow und Ron Warttig verletzen sich im ersten Spiel und zu allem Unglück musste unser back up Tim Günther nach einer Schussverletzung im Warm up vom Tölzer Teamarzt behandelt werden. Trotz dieser Ausfälle dominierte das Team von Chris Lee und René Bielke auch diese Begegnung und fuhr somit einen respektablen 5:1 Sieg ein. Der gemeinschaftliche morgendliche Spaziergang und das ein oder andere geführte Gespräch unseres Equipment Managers Paul Hufschläger schien das Team zu beflügeln. Unterm Strich wichtige Punkte und ein gewonnenes Selbstvertrauen im Kampf um die Play-off-Plätze.