Ausgeglichenes Wochenende!

Mit einem schmalen Kader (ein Großteil des verfügbaren 2002 Kaders weilte mit der U17 in Köln) und den noch verletzten Oliver Noack und Sandro Grannass gingen die Juniors in das nicht einfache Wochenende gegen die Augsburger. Man war aus den Spielen der vergangenen Jahre gewarnt, gegen diese Augsburger wird es nicht einfach werden. Das Team von Chris Lee und René Bielke wirkte viel konzentrierter als in den vergangenen Partien. Zwischenzeitliche Führungen von 3:1 und 4:2 ließen das bestätigen. Nach zahllosen vergebenen Chancen und sich häufenden individuellen Fehlern kehrte wieder der Schlendrian ein. Sicher geglaubte Punkte lösten sich in Luft auf und am Ende stand man wie versteinert mit leeren Händen da. Mit 4:5 Toren verschenkte man wertvolle Punkte an einen bis zuletzt fightenden Gegner. Nach einer hier nicht genannten Maßnahme des Coaches dominierten dann die Jungs aus Berlin diesmal endlich mal über sechzig Minuten Ihren Gegner. Am Ende siegten die Juniors überzeugend mit 6:2 Toren und konnten das Wochenende somit ausgeglichen gestalten. Fazit: Die Bereitschaft sechzig Minuten lang, jeden Wechsel mehr zu investieren als der Gegner scheint nicht ausgeprägt zu sein, ansonsten sind diese Formschwankungen kaum zu erklären. In der Hoffnung das durch das freie Deutschland Cup Wochenende Kräfte regeneriert werden, sollten sic die Juniors gegen den Branchenprimus Mannheim wieder in alter Stärke präsentieren.