Zum Jahresstart den Meister ärgern…

Zum Auftakt des Jahres 2019 geht es für die Frauen der Eisbären Juniors wieder auf Reisen, es geht zum Titelverteidiger und Tabellenführer nach Memmingen.

Die Aufgabe hat es also gleich in sich. Allerdings führen die Indians die Tabelle nicht so souverän an, wie manch einer das erwartet hatte. Zuletzt gab es sogar gegen den EC Bergkamen eine Heimniederlage. Drei Punkte liegt Memmingen vor dem ESC Planegg-Würmtal, die Playoff-Teilnahme dürfte allerdings gesichert sein. Denn auf dem 5. Platz liegen bekanntlich die Eisbären und der Vorsprung beträgt 20 Punkte. Es geht für die Indians also darum, sich die beste Ausgangsposition zu verschaffen, also den 1. Platz zu sichern. Nur wollen die Eisbären noch ein Wörtchen mitreden, nämlich im Kampf um den 4. Platz. Und wenn es gelingen würde in Memmingen den einen oder anderen Punkt einzusammeln, würde das natürlich helfen die Vorrunde auf dem 4. Platz abzuschließen. Wichtig wird dabei sein die Top-Reihe von Memmingen einigermaßen im Griff zu halten. 80 von 117 Toren gehen auf das Konto von Taylor Day (34), Sonja Weidenfelder (24) und Marie Delarbre (22). Dazu kommen noch insgesamt 98 Vorlagen der drei Angreiferinnen. Es muss nicht extra erwähnt werden, dass diese drei die Scorerliste der DFEL anführen. Diese Reihe zu stoppen ist nur sehr schwer möglich. Dennoch sind die Eisbären hier nicht chancenlos. Denn auch wenn die beiden Heimspiele an Memmingen gingen, zeigte sich schon hier, dass es nicht unmöglich ist, gegen den Favoriten Punkte zu holen. Wenn es gelingt an die Leistungen der letzten Spiele anzuknüpfen, ist eine Überraschung möglich.

Die Spiele beginnen am Samstag um 16:45 Uhr und Sonntag um 12:15 Uhr. Und am Liveticker kann natürlich auch wieder mitgefiebert werden, zu erreichen unter http://liveticker.noppe-ist-schuld.de/.