Volles Programm für U7 und U9

Ein erlebnisreiches Wochenende liegt hinter den Kids der U7 und der U9 oder man könnte auch sagen: 4 Turniere an 2 Tagen. Los ging es am Samstag mit ganzen 3! Turnieren.

Ein Teil der Kinder spielte wieder einmal in Lankwitz bei einem U7 Turnier gegen die “alten Bekannten” von FASS Berlin, ECC Preussen, Berlin Blues und Halle OSC. Da alle anderen Trainer entweder auswärts unterwegs waren oder das Training übernahmen war Taras an diesem Tag federführend in Lankwitz. Und alle Kids hatten sichtlich ihren Spaß bei dem Ganzen.

  

Der andere Teil der U7 war mit Coach Marco in Leipzig. Im Kohlrabiuzirkus wurde ab 8:30 bei einem U7 Learn-to-play Turnier gegen Mannschaften aus Chemnitz, Leipzig und einer gemischten Mannschaft gespielt. Leider kam Halle nicht zu diesem Turnier. Das sollte dem ganzen aber keinen Abbruch tun und so wurde einfach kurzerhand 3 gg 3 gespielt.

Es wurden insgesamt 6 Spiele ausgetragen und am Ende stand für alle fest, dass dieses Turnier in dieser Eishalle, auch war sie noch so kalt, ein echtes Highlight war. Wann bekommt man sonst mal die Möglichkeit dazu gegen neue Mannschaften und Gegner anzutreten?

Für die “Großen” der U9 ging es dann ab 13:00 Uhr gegen den ESC Dresden und Crimmitschau heiß her. Der ESC Dresden war mit einer U9 LK1 Mannschaft da die aus dem Jahrgang 2011 bestand. Es war bei allen Spielern zu sehen das in dieser Saison gute Fortschritte um läuferischen und spielerischen Bereich gemacht wurden. Der läuferische Einsatz von jedem Spieler der beiden Mannschaften stimmte und Pässe wurden gefordert und dann von den Mitspielern auch gespielt. An Kreativität fehlte es nicht und so konnten schöne Spielzüge bewundert werden.

Am Sonntag hieß es dann wieder “U11 LK2”. Die Mannschaften auf die man traf waren keine Überraschungen… Weißwasser und die Blues. Also alles beim alten. Auch das man wieder zusammen ein Mix-Team stellte. Man muss sagen, dieses Halbfeld hat es in sich da man dort viel Platz zum laufen hat. Gerade für das Team aus Weißwasser ein großer Vorteil. Trotzdem wurde auch hier um jeden Puck gekämpft und man versuchte auch wieder hier immer den Gegner direkt unter Druck zu setzen. Einige Spieler überraschten auch durch ihren Einsatz und die Art zu spielen.