Strausberg (k)eine Reise wert?

Am heutigen Spieltag trafen sich bei – glücklicherweise – normalen Temperaturen die Sportfreunde aus Bergedorf und die U16 Vertretung des Eisbären Juniors Berlin Skaterhockeyteams in der Traglufthalle zu Strausberg.

1.Drittel

Schon im Warmup konnte man erkennen, dass beide Teams sich für den heutigen Spieltag viel vorgenommen hatten. Das Spiel begann pünktlich um 10 Uhr und beide Mannschaften spielten ein sehr leidenschaftliches, schnelles Hockey, womit sicher einige der Zuschauer nicht gerechnet hatten.

Beide Mannschaften erarbeiteten sich in den ersten Minuten sehr gute Chancen, welche auf der Eisbärenseite ihren Meister im hervorragend aufgelegtem Goalie Luca #97 fanden.

Nach 05:40 Minuten war dieser allerdings machtlos und wir mussten das erste Gegentor (0:1) verkraften. Wer jetzt dachte das war es wurde eines besseren belehrt – wir wissen bis heute nicht was Coach Domi den Spielern in den Frühstückstee getan hat – die Mannschaft spiele in allen Reihen voll auf, jeder Wechsel saß und wurde kurz vor dem Ende des ersten Drittels (18:55) durch ein hervorragendes Solo von Nico #90 mit dem verdientem Ausgleich(1:1) belohnt. Jetzt war es Zeit für einen Pausentee … der war auch gut für das angespannte Nervenkostüm einiger Eltern 😉 .

 

Das 2. Drittel…

startete intensiv – Bergedorf kam sehr druckvoll aus der Pause und legte uns bereits in der 2. Minute das „Ei ins Nest“ (1:2) – besten Dank jetzt waren wir wach. Es ging hoch und runter mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Leider hatte Bergedorf das Glück auf seiner Seite und die Lizards gingen 2 Sekunden vor Drittelende mit 1:3 in Führung.

 

Wie würde die junge Mannschaft diesen „Nackenschlag“ verkraften? Am Kampfgericht hatte sich mittlerweile unser verletzter Goalie Hanna eingefunden, um Ihr Team „lautstark“ zu supporten.

Das letzte Drittel

Wieder kam Bergedorf unglaublich stark aus der Pause und so belohnten Sie sich in dieser Druckphase mit dem nächsten Treffer (1:4) ….

Was jetzt kommt muss man eigentlich gesehen haben – ich versuche es in Worte zu fassen.

Statt den Kopf in den Sand zu stecken, drehten die Eisbären jetzt richtig auf … In der 47. Spielminute versenkte wieder Nico #90 auf Vorlage von Darren #92 den Ball im gegnerischen Tor (2:4)  … man spürte förmlich in der Mannschaft „Da geht noch was“ … bereits 1,5 Minuten später legte Max #98 zum 3:4 und in Minute 54 zum 4:4 (Vorlage Nico #90) nach…. Was war denn hier los? Man traute seinen Augen kaum … die Halle tobte … Coach Basti viel fast vom Zeitnehmerstuhl … und dann war es endlich soweit in der 59. Minute schoss Colin #91 die Mannschaft im Alleingang zum 5:4 Führungstreffer.

Die Mannschaft spiele die letzte Minute clever runter und lies keine weiteren Chancen mehr zu.

Da war er! Der so lang ersehnte erste Sieg dieser Mannschaft. 😊 In den Gesichtern der Spieler konnte man die Erleichterung sehen und so feiertet die Mannschaft ausgiebig mit ihren Fans.

 

Die Bergedorf Lizards waren ein sehr starker und fairer Gegner (jeweils 4 Strafminuten für beide Teams) und hätte den Sieg sicher auch verdient gehabt. Aber heute waren wir dran 😊